4D - Projektort des BBK LEIPZIG e.V.

Öffnungszeiten:
Donnerstag nach Vereinbarung
Fr, Sa 15 - 18 Uhr

_______________________________

AKTUELL

DUNKLES GOLD

Dorit Bearach

(Berlin) Malerei

Die Ausstellung läuft bis zum 29.11.


VORSCHAU


Erinnerungen an K.

Frank Degelow

Malerei

Vernissage: 11.12., 19 Uhr

Die Ausstellung läuft bis zum 17.01.2015

Aktuelle Informationen

WORKSHOPS & ANGEBOTE
der MITGLIEDER des BBK LEIPZIG e. V.

Gunter Böttger
Zeichnen – Radieren – Drucken

Frank Degelow
Kunstkurse in Lindenau

Eberhard Klauß
Radierung

Otto Berndt Steffen
Bildhauerworkshop. Skulpturen - Plastiken - Objekte

Petra Watzlawik
Malerei

„Am Fluss – im Fluss.
Torgau an der Elbe und sein historisch-politischer Wandel“

Präsentation der Siegerentwürfe von Artem Haag, Thomas Henniges, Reinhard Krehl, Marta Pohlmann-Kryszkiewicz & Mandy Gehrt

Vier Entwürfe des Wettbewerbs „Am Fluss – im Fluss. Torgau an der Elbe und sein historisch politischer Wandel“ wurden im Februar 2014 von einer Fachjury zur Umsetzung ausgewählt. Am 19. September wurden die realisierten Gewinnerbeiträge des Kunstprojektes im öffentlichen Raum feierlich der Öffentlichkeit übergeben.
Die historische und politische Bedeutung der Elbe für die Stadt Torgau bot die Grundlage für dieses zweite Kooperationsprojekt. Das Projekt wurde freundlicherweise gefördert vom Kulturraum Leipziger Raum, der Stadt Torgau sowie vom Kulturamt der Stadt Leipzig.

Borstenpfad - Marta Pohlmann-Kryszkiewicz & Mandy Gehrt
Die Installation „Borstenpfad“ zeichnet auf dem Marktplatz mit roten Besenborsten in den Fugen des Kopfsteinpflasters einen Pfad nach, der auf einem gedachten Stadtplan bedeutsame Orte miteinander verbindet. Grundlage für die Auswahl dieser Orte war eine Befragung von Torgauer BürgerInnen, die mit einem bestimmten Ort ihrer Stadt politische, historische oder persönliche Geschichten verbinden.

Der Kunstautomat - Reinhard Krehl
„Der Kunstautomat“ des Künstlers Reinhard Krehl hält – optisch angelehnt an einen Zigarettenautomaten – kleine Kunstüberraschungen bereit, die sich mit besonderen Ereignissen, Personen und Orten der Stadt Torgau auseinandersetzen. Die kleinen Kunstwerke oder ästhetischen Genussmittel, wie sie der Künstler nennt, sind allesamt Originale, handsigniert und können gegen eine Schutzgebühr von 2 Euro aus dem Automaten gezogen werden.

Der Fisch - Artem Haag
„Der Fisch“ des Künstlers Artem Haag ist eine reliefartige Holzskulptur, die den Fisch auch als religiöses Symbol versteht und durch Brechung der Figur an den Wandel der Geschichte zur großen Stadt Torgau mit heute 20.000 Einwohnern denken lässt. Zugleich steht die Skulptur als Sinnbild für den Ursprung Torgaus als Stadt der Elbefischer. Als Standort für die Skulptur wurden eine Grünfläche in Elbnähe ausgewählt.

Lachsparade - Thomas Henniges
Die „Lachsparade“ des Künstlers Thomas Henniges sieht sechs Lachsköpfe an verschiedenen Hauswänden in der Torgauer Straße Fischerdörfchen vor. Ausgangspunkt seiner Idee war die historische Tatsache, dass die Elbfischer einst den ersten im neuen Jahr gefangenen Lachs, der einen Gulden wert war, aufs Schloss zu bringen hatten. Die sechs Lachsköpfe aus Glasfaserhäksel verstärktem Polymergips versinnbildlichen die damalige Bedeutung des Lachses und den damit verbundenen Brauch. die Zahl sechs bezieht sich auf die sechs Torgauer Fischmeister, die mit ihren Booten am stadtseitigen Elbufer anlagen.

Kultur macht STARK - Bündnisse für Bildung

Der BBK LEIPZIG e. V. engagiert sich seit 2013 im Projekt "Kultur macht STARK - Bündnisse für Bildung". "Kultur macht stark." Unter gleichlautendem Motto fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung außerschulische Angebote der kulturellen Bildung für benachteiligte Kinder und Jugendliche.

Der Bundesverband bildender Künstlerinnen und Künstler e. V. als Programmpartner des Bundesministeriums für Bildung und Forschung ermöglicht die Förderung von Projekten kultureller Bildung für Kinder und Jugendliche im Alter von 3 bis 18 Jahren, denen der Zugang zu Kunst und Kultur bisher nicht oder nur sehr eingeschränkt möglich war. Mit Hilfe professioneller bildender Künstlerinnen und Künstler können Kinder und Jugendliche Kreativität entfalten, eigene Ideen entwickeln und diese mit künstlerischen Mitteln zielorientiert verwirklichen.

Im Rahmen des Projektes wurden folgende Projekte des BBKL e. V. für förderfähig befunden:

Projekte 2. Hälfte 2014

1. Karl Anton - "Zu Hause erkunden II"
2. Hjördis Baacke - "Stötteritz on my mind"
3. Hjördis Baacke - "Connewitz on my mind"
4. Frank Degelow - "Ich bin Ich II"
5. Andrea Meng - "Ich bin eine Schatzkiste"
6. Britta Schulze - "Leipzig East Side – Ursprung Ost II"
7. Frank Tangermann - "Wie es der Zufall will"

DAS FLIEGENDE ATELIER

TeilnehmerInnen 2014

Das Projekt wird freundlicherweise gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, den Kulturraum Leipziger Raum und das Kulturamt der Stadt Leipzig.

1. Heinke Binder "Der vierte König und das rennende violette Kamel"
2. Gabriele & Wolfgang Thibault "Parkgeflüster – Anfertigung von Windspielen"
3. Eva Olivin & Robert Verch "NO GO AREA – Rückeroberung mit künstl. Umgangsform"
4. Andrea Meng & Hjördis Baacke "Kikeriki"
5. Christine Herold-Knapp "Fantastische Gestalten"
6. Elisabeth Schiller-Witzmann & Robert Schiller "SPECIAL EFFECT PAINTING"
7. Eva Weymann "Ausflug II – Wie im Film"
8. Frank Tangermann "Who’s afraid of – Kinder haben keine Angst vor großer Kunst"
9. Ulrike Korn "Streetart-Projekt mit Jugendlichen im offenen Strafvollzug im Seehaus Störmthal"
10. Martina Jacobi-Wilhelm "Papperlapapp – Sprechen, schreien, reden, flüstern"
11. Künstlerkollektiv Richter/Meyer/Marx "Heimatkunde – Performanceprojekt"

ATELIERSUCHE

Der BBKL e. V. verwaltet und kommuniziert im Auftrag der Stadt Leipzig die Suche und Vermittlung von geeigneten Räumlichkeiten.

Direkte Vermittlung von Ateliers in der Franz-Flemming-Str. 43/45, 04179 Leipzig der Firma ES Projektentwicklung GmbH

Hier finden Sie beispielhafte Einblicke in die Atelierräume:
Foto 1, Foto 2, Foto 3, Foto 4, Foto 5

Konditionen:
Es handelt sich um ehemalige Bürokomplexe, in denen pro Einheit bis zu 5 Ateliers eingerichtet werden können.
Mietpreis: 4,20/ m² (warm, brutto) zzgl. Strom
Raumgrößen: zwischen 15 bis 25 m²
größere Räume auf Anfrage
Kaution: 3 Monatskaltmieten
Bei Interesse oder Fragen melden Sie sich unter 0341-261 88 99 oder info@bbkl.org
Im Portfolio erfahren Sie hier mehr.

Eine Liste mit Kontaktdaten von Anbietern (Atelierräume) ist hier zu finden.
Stand: 02.09.2014

Die boesner GmbH ist offizieller Sponsor des BBK LEIPZIG e. V.