Diplompräsentation der HGB Leipzig

Siegfried Michael Wagner // Überschreibung
Klasse Peter Piller // Fotografie im Feld zeitgenössischer Kunst

08.07. – 16.07.2016
Vernissage: 07.07., 19 Uhr

Abb. Siegfried Michael Wagner - Herkulesberg/Köln

Medieninformation

////////////////

4D Projektort

Tapetenwerk
Lützner Str. 91
04177 Leipzig

ÖFFNUNGSZEITEN:
Mi - Sa / 14 - 18 Uhr


VORSCHAU

Vor- & Nachlass 7 //
Heinz Mäde
zum 100. Geburtstag

Vernissage: 04.08., 19 Uhr
05.08. – 03.09.2016

Abb.: Heinz Mäde, Märzmorgen im Dorf 1, 1973
(Fotograf: Christoph Sandig)

Aktuelle Informationen

Das 26. SÄCHSISCHE DRUCKGRAFIK-SYMPOSION startet am 1. August 2016.

Das Sächsische Druckgrafik-Symposion findet im August 2016 bereits zum 26. Mal statt! Sein Ziel - die Förderung der zeitgenössischen Druckgrafik – wird nun schon über ein Vierteljahrhundert kontinuierlich verfolgt. Das ist ein großer Erfolg und zeigt die Stärke der Leipziger Region als Kunst-Hot-Spot.

Veranstaltet wird das Symposion vom KÜNSTLERHAUS HOHENOSSIG, gelegen im Norden von Leipzig, in Kooperation mit dem Bund Bildender Künstler Leipzig e. V. und unterstützt von verschiedenen öffentlichen und privaten Förderern. Die sehr gut ausgestatteten Werkstätten und Ateliers im Künstlerhaus gewährleisten beste Rahmenbedingungen für ein intensives grafisches Wirken in den vier Arbeitswochen. Fachkundige Unterstützung geben dabei nicht nur durch die versierten Grafikdrucker Jeanette und Reinhard Rössler vom KÜNSTLERHAUS HOHENOSSIG sondern auch zwei Gastdrucker. Dies sind Robert Schmiedel aus Leipzig und Gintare Skroblyte aus Münster, die beide als erfahrene grafisch arbeitende Künstler gelten und Profidrucker sind. Aus der Vielzahl der Bewerbungen, die mit Originalgrafik erfolgen muss, wählte die fachkundige Jury fünf Teilnehmer/innen aus. Die Juryarbeit leisteten: Thomas Bille, Professor Jörg Ernert, Christine Dorothea Hölzig, Reinhard Rössler und Petra Schuppenhauer.

Zum 26. Symposion sind eingeladen:

Andreas Christian Beck - Stuttgart // Christoph Feist - Erfurt // Julia Gutkina - Mannheim und Russland // Kazuki Nakahara - Berlin und Japan // Kai Spade - Leipzig

Es ist wieder ein spannendes und interessantes Symposion zu erwarten, welches vom 1. bis zum 26. August stattfindet. Sie sind herzlich eingeladen, die Ausstellung mit den Bewerbungsarbeiten der Künstler in der Galerie des KÜNSTLERHAUSES HOHENOSSIG während der Zeit des Symposions zu besuchen. Geöffnet ist die Galerie Dienstag bis Freitag von 10 bis 13 und von 15 bis 18 Uhr, sowie nach telefonischer Vereinbarung. Der Eintritt ist frei!

Das Symposion wird gefördert von Kulturraum "Leipziger Raum", der Sparkasse Leipzig, dem Kulturamt der Stadt Leipzig, der Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, der Firma Römerturm, der Gemeinde Krostitz und privaten Spendern.

Projektleitung

Christine Dorothea Hölzig - Kuratorin und begleitende Kunsthistorikerin

Reinhard Rössler - Leiter KÜNSTLERHAUS HOHENOSSIG

KÜNSTLERHAUS HOHENOSSIG, Roter Weg 5, 04509 Krostitz

AUSSCHREIBUNG Ausstellungsbewerbung Projektort 4D

Auch für das Jahr 2017 besteht wieder die Möglichkeit, sich mit einer Ausstellung für unseren Projektort 4D zu bewerben.

Bewerbungsschluss: 30.09.2016

AUSSCHREIBUNG

Freier Eintritt in Museen mit dem BBK-Ausweis

Übersichtsliste

PRESSEMELDUNG ATELIERVERMITTLUNG

Ausführliche Informationen zum aktuellen Stand der Ateliervermittlung über den BBK LEIPZIG e. V. finden Sie hier.

Die Liste mit privaten Atelieranbietern ist hier zu finden.
Stand: 14.04.2016

WORKSHOPS & ANGEBOTE
der MITGLIEDER des BBK LEIPZIG e. V.

Gunter Böttger
Zeichnen – Radieren – Drucken

Frank Degelow
Kunstkurse in Lindenau

Eberhard Klauß
Radierung

Künstlergut Prösitz
Keramikkurs für Einwanderer

Otto Berndt Steffen
Bildhauerworkshop. Skulpturen - Plastiken - Objekte

Petra Watzlawik
Malerei

Eva Weymann
Offener Malkurs

Kultur macht STARK - Bündnisse für Bildung

Der BUND BILDENDER KÜNSTLER LEIPZIG e.V. engagiert sich seit 2013 im Programm "Kultur macht stark - Bündnisse für Bildung" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Unter diesem Motto fördert das Bundesministerium außerunterrichtliche Angebote der kulturellen Bildung für benachteiligte Kinder und Jugendliche.

AUSSCHREIBUNG

Wer kann sich bewerben ...

... professionelle bildende KünstlerInnen aus Leipzig und dem Leipziger Land. Voraussetzung für die Teilnahme am Projekt ist der Umgang mit einer Online-Datenbank. Sehr gute Kenntnisse mit Office-Programmen (Word, Excel) sowie einem E-mail Programm sind obligatorisch. Erfahrungen mit finanziellen Kalkulationen sowie Abrechnungsmodalitäten (Berichtspflicht) von öffentlich geförderten Projekten sind notwendig.

Wie kann man sich bewerben ...

... in Form einer Projektskizze (1 bis 2 A4-Seiten maximal) inkl. Nennung zweier möglicher Kooperationspartner (z.B. Kitas, Jugendclubs, offene Freizeittreffs, Schulen, Vereine usw.), einer in der Regel als Veranstaltungsort - Kontakt zu diesen sollte zu diesem Zeitpunkt bereits aufgenommen worden sein.
... mit einer Vita (inkl. Nennung bisheriger Erfahrungen im Bereich der kulturellen Bildung, so vorhanden)
… ausschließlich digital, in möglichst einer Datei (PDF, max. 5 MB) zusammengefasst.

Bis wann kann man sich bewerben ...

... bis 15. September 2016. Die ausgewählten Projektideen werden in Zusammenarbeit mit den Künstlern bis Mitte Oktober für die Beantragung in Berlin konkretisiert und fertig gestellt. Dazu müssen zwei Kooperationszusagen analog (Vordruck vorhanden) eingeholt werden.

Wer kann helfen…

Für weitere Informationen schauen Sie bitte auf die Internetseite des Bundesprogramms, unter http://www.buendnisse-fuer-bildung.de/ werden Sie fündig. Bei konkreten Fragen zur Bewerbung steht Ihnen unsere Geschäftsstelle (Herr Kopsch) unter 0341/261 88 99 telefonisch zur Verfügung.

Bewerbungsunterlagen

______________________________________________________________________________

Geförderte Projekte Sommer & Herbst 2016

Susann Arnold "Alltag"
Hjördis Baacke "Leutzsch on my mind" & "Reudnitz on my mind"
Robert Beske "SPIELxFILM 8"
Anne Krönker & Kristina Berning "Plattentektonik: Das Kinder-Bauprojekt in Grünau"
Andrea Meng "Wir sind eine Schatzkiste! II"

______________________________________________________________________________

GUTE NEUIGKEITEN

Unter großem Beifall verkündete Ministerin Prof. Dr. Johanna Wanka auf der Konferenz des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) nach einer überaus positiven Bilanz, dass das Förderprogramm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung“, das Ende 2017 ausläuft, im Jahr 2018 weitergeführt wird, und zwar im Wesentlichen in der bisherigen Form.

PM des BBK vom 06.04.2016

Die boesner GmbH ist offizieller Sponsor des BBK LEIPZIG e. V.