KUNSTPROJEKT "If Paradise is Half as Nice # 6"

VEB Polygraph, Georg-Schwarz-Str. 185, 04179 Leipzig

If Paradise is Half as Nice (IPIHAN) ist ein Kunstprojekt einer Gruppe niederländischer und deutscher Künstler/innen. Die Gruppe nistet sich einen Monat lang in ehemaligen Industriebauten ein, um vor Ort an monumentalen Installationen und anderen ortsspezifischen Kunstwerken zu arbeiten. Die Künstler lassen sich dabei von dem Gebäude selbst, seiner Geschichte, seiner Rolle in der Stadt und der Industrie inspirieren.

Durch die Kluft zwischen dem Entwicklungstempo der Industrie und dem der Stadt, entstehen vernachlässigte Lücken im Stadtbild. IPIHAN sucht diese Lücken auf und nimmt sie in Anspruch. Das rückt diese verwahrlosten Orte wieder ins öffentliche Auge und wirft dabei u.a. Fragen über Nutzungsmöglichkeiten auf. Das Projekt bietet den Künstlern einen Raum, in die Höhe zu arbeiten, haufenweise Trümmer und Reste, die als Material verwendet werden können und die inspirierende Kulisse der eindrucksvollen Architektur im Verfall.

Dieses Jahr findet das Projekt zum 6. Mal statt: Im VEB Polygraph am Bahnhof Leutzsch. Vergangene Episoden von IPIHAN in Leipzig ereigneten sich in der ehemaligen Heeresbäckerei in Möckern, in der ehemaligen Getreidemühle an der Essener Straße, Mockau und in der Dietzold Fabrik auf der Franz-Flemming-Straße, Leutzsch.

Seit seinen Anfängen in Leipzig 2013 hat sich das Projekt in den letzten Jahren vergrößert und weiterentwickelt. Dieses Jahr arbeiten 10 Künstler den Monat in der Ruine und gibt es neben der multi-medialen Ausstellung auch Performances, Führungen, Musik und Lesungen.

Mehr Informationen auf www.ipihan.com

mit ...
Daan Botlek, Pim Palsgraaf, Willem Besselink, Ties Ten Bosch, Regina Kelaita, Jordy Walker, Onno Poiesz, Janne Eraker, Michiel Jansen and Sybille Neumeyer

im ...
VEB Polygraph Reprotechnik Georg-Schwarz-Str. 185 (Ecke Ludwig-Hupfeld-Straße) Bahnhof Leutzsch

am ...
11.08 um 18:00 Uhr

offen ...
Freitag 12.08.: 13:00 - 20:00
Samstag 13.08.: 13:00 - 23:00
Sonntag 14.08.: 13:00 - 18:00
An den Tagen gibt es jeweils um 13:00 und 16:00 Uhr Führungen durch die Ausstellung.
Weitere Termine für Performances und Lesungen werden künftig bekannt gegeben.

Das Projekt wird gefördert durch die Botschaft des Königsreiches der Niederlande, CBK Rotterdam, Stadt Leipzig Kulturamt, den Verein für Industriekultur e.V.